Website Farbe ändern
07141 / 142 19-59 info@agentur-braun.de

Werbung von der Steuer absetzen: So machen Sie Ihre Marketingkosten geltend.

Werbung von steuer absetzen: alles über Werbekosten in der Steuererklärung.

Teilen & Folgen

Facebook70
LinkedIn182
LinkedIn
Share
Instagram133

Tags: Business | Ratgeber

29. August 2023

Artur Braun - Website Ersteller, Marketing Experte, Gründer und kreativer Kopf der agentur-braun.

Geschrieben von: Artur Braun

Gründer, Marketingexperte und kreativer Kopf der agentur-braun

Werbekosten sind ein bedeutender Gesichtspunkt bei der Steuererklärung für Unternehmen und Selbstständige. Sie ermöglichen es, Ausgaben für Marketing und Werbung von den steuerpflichtigen Einkünften abzuziehen, um die Steuerlast zu mindern. In diesem Artikel werden wir die wesentlichen Aspekte rund um das Thema „Absetzen von Werbekosten bei der Steuer“ behandeln.

1. Was sind Werbekosten?

Werbekosten sind Ausgaben, die im Rahmen Ihrer beruflichen oder geschäftlichen Tätigkeit anfallen. Sie beinhalten alle Aufwendungen, die notwendig sind, um Ihr Einkommen zu erhalten, zu sichern und zu verbessern.

1.1 Definition

Kurz gesagt sind Werbekosten sämtliche Aufwendungen, die Sie tätigen, um Ihren Arbeitsplatz zu erlangen, zu behalten oder effektiv auszuführen. Dazu gehören zum Beispiel Fahrtkosten von Ihrem Zuhause zur Arbeit, Ausgaben für Arbeitsmittel wie Fachliteratur oder Computer, Fortbildungskosten für Ihren Beruf und Aufwendungen im Zusammenhang mit Dienstreisen oder Umzügen aus beruflichen Gründen.

1.2 Beispiele für Werbekosten

Einige Beispiele für typische Werbekosten sind:

  • Kosten für Marketing und Werbung, einschließlich Anzeigen, Direktmarketing, Online-Marketing, Public Relations, Messen und Ausstellungen.
  • Kosten für Arbeitsmittel, wie Computer, Software, Fachliteratur, Büromaterialien.
  • Kosten für Fort- und Weiterbildung, die direkt mit Ihrer beruflichen Tätigkeit zusammenhängen.
  • Fahrtkosten und Reisekosten, die im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit anfallen.
  • Kosten für ein Arbeitszimmer, wenn dieses hauptsächlich für Ihre berufliche Tätigkeit genutzt wird.
  • Beiträge zu Berufsverbänden oder Gewerkschaften.

2. Werbekosten von der Steuer absetzen: Wie funktioniert das?

Die Werbekosten, die Sie in Ihrer Steuererklärung angeben, werden von Ihrem zu versteuernden Einkommen abgezogen. Dies führt zu einer Reduzierung Ihrer Steuerlast und potenziell zu einer höheren Steuererstattung.

2.1 Werbekostenpauschale

Das deutsche Steuerrecht sieht eine Werbungskostenpauschale von 1.200 Euro pro Jahr vor, die automatisch von Ihrem zu versteuernden Einkommen abgezogen wird. Diese Pauschale gilt, ohne dass Sie einzelne Kosten nachweisen müssen. Sie wird sogar berücksichtigt, wenn Sie weniger als ein Jahr gearbeitet haben oder offensichtlich geringere Werbekosten angefallen sind als der Pauschalbetrag.

2.2 Werbekosten ohne Nachweis

Es gibt bestimmte Ausgaben, die Sie als Werbekosten geltend machen können, ohne Belege vorlegen zu müssen. Diese werden als Pauschalen bezeichnet. Die bekannteste Pauschale ist die Werbungskostenpauschale von 1.200 Euro, die automatisch berücksichtigt wird.

2.3 Werbekosten mit Nachweis

Für viele Werbekosten müssen Sie jedoch Belege vorlegen, um sie steuerlich geltend zu machen. Dazu gehören zum Beispiel die Kosten für Arbeitsmittel, Fortbildungen, Fahrtkosten und Reisekosten.

3. Wie viel Werbung kann abgesetzt werden?

Die Höhe der absetzbaren Werbekosten hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art der Ausgaben, die Höhe der tatsächlichen Kosten und die spezifischen Steuerregeln, die für Ihre Situation gelten.

3.1 Grenzen der Absetzbarkeit

Es gibt bestimmte Grenzen und Regeln, die bestimmen, wie viel Sie von Ihren Werbekosten absetzen können. Zum Beispiel können Sie nur die tatsächlichen Kosten für Arbeitsmittel absetzen, die Sie selbst bezahlt haben. Zudem müssen die Kosten einen direkten Zusammenhang mit Ihrer Arbeit aufweisen.

3.2 Überschreitung der Pauschale

Es lohnt sich, Werbekosten in Ihrer Steuererklärung anzugeben, sobald diese 1.200 Euro übersteigen. Dann nämlich sind Ihre tatsächlichen Werbekosten höher als die Werbungskostenpauschale, die automatisch vom Finanzamt berücksichtigt wird.

3.3 Steuererstattung

Die Höhe Ihrer Steuererstattung hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Höhe Ihrer zu versteuernden Einkünfte, Ihr persönlicher Steuersatz und die Höhe Ihrer absetzbaren Werbekosten.

4. Besonderheiten bei der Absetzung von Werbekosten

Es gibt einige Besonderheiten, die Sie beachten sollten, wenn Sie Werbekosten von der Steuer absetzen möchten.

4.1 Werbekosten für Selbständige

Für Selbstständige und Freiberufler gelten besondere Regeln für die Absetzung von Werbekosten. Anders als Arbeitnehmer können sie alle Kosten, die direkt mit ihrer beruflichen Tätigkeit zusammenhängen, als Betriebsausgaben absetzen. Dazu gehören beispielsweise die Kosten für Büromaterial, Computer, Fachliteratur, Fortbildungen und Geschäftsreisen.

4.2 Werbekosten für Arbeitnehmer

Arbeitnehmer können ihre Werbekosten in der Anlage N ihrer Steuererklärung angeben. Dazu gehören unter anderem die Kosten für Arbeitsmittel, Fortbildungen, Fahrtkosten und Reisekosten.

4.3 Werbekosten für Rentner

Auch Rentner können bestimmte Werbekosten von der Steuer absetzen. Dazu gehören beispielsweise die Kosten für die Erstellung der Steuererklärung und Beiträge zu Berufsverbänden oder Gewerkschaften.

5. Wie werden Werbekosten berechnet?

Die Berechnung der absetzbaren Werbekosten hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art der Ausgaben, die Höhe der tatsächlichen Kosten und die spezifischen Steuerregeln, die für Ihre Situation gelten.

5.1 Berechnung der Fahrtkosten

Die Fahrtkosten für die Wege zwischen Ihrer Wohnung und Ihrer ersten Tätigkeitsstätte können Sie mit der Entfernungspauschale absetzen. Dabei wird für jeden Arbeitstag und für jeden vollen Kilometer der einfachen Entfernung ein Betrag von 0,30 Euro berücksichtigt. Ab dem 21. Kilometer erhöht sich die Pauschale auf 0,38 Euro pro Kilometer.

5.2 Berechnung der Kosten für Arbeitsmittel

Die Kosten für Arbeitsmittel können Sie in voller Höhe absetzen, sofern der Einzelanschaffungspreis 952 Euro (inklusive Umsatzsteuer) nicht übersteigt. Teurere Arbeitsmittel müssen Sie über mehrere Jahre abschreiben.

5.3 Berechnung der Kosten für Fortbildungen

Die Kosten für Fortbildungen können Sie in voller Höhe absetzen, sofern die Fortbildung beruflich veranlasst war. Dabei ist es unerheblich, ob die Fortbildung dazu dient, Ihre bestehenden Kenntnisse zu erweitern oder neue Kenntnisse zu erwerben.

6. Wie werden Werbekosten in der Steuererklärung angegeben?

Die Werbekosten tragen Sie in Ihrer Steuererklärung in der Anlage N ein. Dort füllen Sie die entsprechenden Felder mit den jeweiligen Beträgen aus.

6.1 Angabe der Fahrtkosten

Die Fahrtkosten tragen Sie in der Anlage N in den Zeilen 31 bis 37 ein. Für die Berechnung der Fahrtkosten benötigen Sie die Entfernung zwischen Ihrer Wohnung und Ihrer ersten Tätigkeitsstätte sowie die Anzahl der Arbeitstage im Jahr.

6.2 Angabe der Kosten für Arbeitsmittel

Die Kosten für Arbeitsmittel tragen Sie in der Anlage N in den Zeilen 41 bis 44 ein. Bei teureren Arbeitsmitteln, die Sie über mehrere Jahre abschreiben müssen, tragen Sie die jährlichen Abschreibungsbeträge ein.

6.3 Angabe der Kosten für Fortbildungen

Die Kosten für Fortbildungen tragen Sie in der Anlage N in den Zeilen 45 und 46 ein. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Kosten für die Fortbildung getrennt von den damit verbundenen Reisekosten angeben.

7. Welche Belege sind für die Absetzung von Werbekosten erforderlich?

Für die meisten Werbekosten benötigen Sie Belege, um sie absetzen zu können. Diese Belege sollten Sie sorgfältig aufbewahren, da das Finanzamt sie jederzeit anfordern kann.

7.1 Belege für Fahrtkosten

Für die Absetzung von Fahrtkosten benötigen Sie in der Regel keine Belege. Es kann jedoch hilfreich sein, ein Fahrtenbuch zu führen, um die Anzahl der Arbeitstage und die gefahrenen Kilometer nachweisen zu können.

7.2 Belege für Kosten für Arbeitsmittel

Für die Absetzung von Kosten für Arbeitsmittel benötigen Sie in der Regel die entsprechenden Kaufbelege. Bei teureren Arbeitsmitteln, die Sie über mehrere Jahre abschreiben müssen, benötigen Sie zudem einen Nachweis über die Nutzungsdauer des Arbeitsmittels.

7.3 Belege für Kosten für Fortbildungen

Für die Absetzung von Kosten für Fortbildungen benötigen Sie in der Regel die entsprechenden Rechnungen oder Quittungen. Bei Fortbildungen, die außerhalb Ihres Wohnorts stattfinden, benötigen Sie zudem Belege für die Reisekosten.

8. Was passiert, wenn die Werbekosten unter 1.200 Euro liegen?

Wenn Ihre tatsächlichen Werbekosten unter 1.200 Euro liegen, gibt es keinen Grund zur Sorge. Das Finanzamt gewährt Ihnen automatisch den Arbeitnehmer-Pauschbetrag in Höhe von 1.200 Euro, ohne Ihre tatsächlichen Kosten zu überprüfen. Das bedeutet, selbst wenn Ihre Werbekosten beispielsweise nur 600 Euro betragen, werden Ihnen dennoch die vollen 1.200 Euro angerechnet.

9. Wie kann die Agentur Braun Ihnen bei der Erstellung Ihrer Werbekosten helfen?

Die agentur-braun ist eine erfahrene Werbeagentur für Website-Erstellung und SEO. Sie kann Ihnen dabei helfen, Ihre Werbekosten effektiv zu planen und zu verwalten. Mit ihrer Expertise in der Erstellung von hochwertigen Websites und der Optimierung von Suchmaschinen können sie dazu beitragen, Ihre Werbekosten zu senken und den Return on Investment Ihrer Marketingaktivitäten zu maximieren.

Fazit

Die Absetzung von Werbekosten ist ein wichtiger Aspekt bei der Steuererklärung für Unternehmen und Selbstständige. Durch die richtige Planung und Verwaltung Ihrer Werbekosten können Sie Ihre Steuerlast mindern und Ihre Rentabilität steigern. Achten Sie darauf, alle relevanten Kosten zu erfassen und die entsprechenden Belege aufzubewahren. Bei Fragen oder Unsicherheiten kann es hilfreich sein, einen Steuerberater oder eine professionelle Werbeagentur wie die Agentur Braun zu Rate zu ziehen.

Zum Schluss bleibt noch die Frage, ob es möglich ist, Werbungskosten vollständig von den Steuern abzusetzen. Die Antwort darauf ist: Ja, es ist möglich, Werbungskosten vollständig abzusetzen, sofern die Kosten nachweislich für die Erhaltung, Sicherung und Verbesserung Ihrer Einnahmen notwendig waren. Wie viel Werbung genau abgesetzt werden kann, hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art der Ausgaben, die Höhe der tatsächlichen Kosten und die spezifischen Steuerregeln, die für Ihre Situation gelten.

Hinweis: Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken und stellen keine steuerliche Beratung dar. Für detaillierte Informationen zu Ihrer spezifischen Steuersituation sollten Sie einen Steuerberater konsultieren.

Weitere interessante und hilfreiche Artikel